Startseite
Termine
Die aktive Kapelle
Die Jugend
Blockflötenkinder
Wir stellen uns vor
Vereinsgeschichte
Bilder
News / Berichte
Spenden & Sponsoren
Links
Kontakt / Impressum
MVD Intern

Vereinsgeschichte

Der Anfang
Seit wann genau in Derendingen Blasmusik gemacht wird, ist nicht mehr genau festzustellen. Es muss jedoch vor dem 22. Februar 1910 Ansätze des gemeinsamen Musizierens mit Blechblasinstrumenten gegeben haben. Jakob Jetter erwähnte später in einem Interview: „eine wilde Kapelle“.
Die erste schriftlich belegte Probe einer Musikkapelle in Derendingen fand am 22. Februar 1910 statt. Als Probelokal diente die alte Kinderschule im Saiben, welche zu diesem Zweck den Musikern von der Gemeinde Derendingen zur Verfügung gestellt wurde.
Vermutlich handelte es sich um acht Musiker, von denen sieben namentlich bekannt sind, und zwar Karl Nußbaumer, Konrad Sautter, Wilhelm Kemmler, Wilhelm Wohlbold, Christian Kemmler, Karl Wohlbold und Ludwig Nuding.
Schon am 16. Mai des gleichen Jahres folgte der vermutlich erste öffentliche Auftritt bei einer Hochzeit, es war der Pfingstmontag.
Diese Veranstaltung und auch die ersten Proben wurden noch ohne Dirigent durchgeführt, aber es ist zu vermuten, dass der Tübinger Ludwig Nuding die Ausbildung und die Proben leitete.

Die Geburt
Als offizielle Geburtsstunde des „Musikvereins Derendingen“ kann der 8. März 1911 angesehen werden. An diesem Tag fand eine Versammlung im Gasthof zum Lamm statt.
Mit dieser Versammlung war der Verein gegründet, jedoch nicht als Musikverein, sondern als „Musikkapelle Derendingen“. Über das Ende der Versammlung steht im Protokoll Folgendes: „somit wurde die Versammlung geschlossen mit einem anständigen Faß Bier“.

Von der Musikkapelle zum Musikverein
Bei einer Feier am 27. Juni 1931 in der „Säge“ kam der Gedanke auf, einen Musikverein, in den auch passive Mitglieder aufgenommen werden können, zu gründen. Dazu wurde nach der Feier von der Kapelle eine Kommission gegründet, die aus folgenden Musikern bestand: Karl Nußbaumer sen., August Hayes, Eugen Laupp und Wilhelm Mühlin.
Die Kommission konnte bis zur Gründungsversammlung am 12. Juli 1931 55 Mitglieder zusammen finden.  Zum Schluss der Versammlung bestand der Verein aus 60 passiven und 20 aktiven Mitgliedern.

Der Neuanfang nach dem 1. und 2. Weltkrieg
Es dauerte lange, bis sich wieder etwas tat in und um den Musikverein. Erst im November 1948 fand eine offizielle Zusammenkunft im Gasthaus zur Säge statt. Dabei beschloss man, die Kapelle wieder spielfähig aufzubauen und ein Gesuch um Fortbestehen des Musikvereins bei der Besatzungsbehörde einzureichen.
Das erste öffentliche Auftreten der Musikkapelle fand am Pfingstmontag, den 5. Juni 1949 statt. Bei diesem Anlass spielte die Kapelle ihren alten, verdienten Ehrenmitgliedern Jakob Jetter, Konrad Sautter, Johannes Jetter und Karl Nußbaumer reihum ein Ständchen.
So lief das Vereinsleben wieder langsam an.

Die weitere Entwicklung
In den Jahren ab 1954 wurden die Auftritte immer zahlreicher. Bei allen möglichen Anlässen spielte der Musikverein, so zu Festen der Derendinger oder auch Tübinger Vereine, zum Abholden der Turner des TV Derendingen von Turnfesten und desgleichen bei Sängern oder Schützen sowie bei Kinderfesten der Derendinger Schulen.

50 Jahre Musikverein Derendingen
Mit eine Ausschusssitzung und der Hauptversammlung am 18. Januar 1961 begann dann das Jahr des 50-jährigen Bestehens des Musikvereins Derendingen.
Vom Samstag, den 10. Juni bis Montag, den 12. Juni 1961, feierte der Musikverein sein Jubiläum, wie es damals üblich war, im Lammgarten hinter der Ludwig-Krapf-Turnhalle.

900 Jahre Derendingen
Nun kam der große Moment, als vom 8. bis 10. September 1989 das Fest „900 Jahre Derendingen“ gefeiert wurde.
Samstagnachmittags wartete man gespannt auf das Eintreffen der Musiker mit ihren Partnern von der Musikgesellschaft Derendingen aus dem Kanton Solothurn. Diese wurden zünftig mit Blasmusik und einem Umtrunk im Schulhof der Ludwig-Krapf-Schule empfangen.
Am Sonntag war dann der große Historische Festzug. An der Spitze dieses Festzuges marschierten die Musiker und Musikerinnen der Musikgesellschaft Derendingen und am Schluss die des Musikvereins Derendingen.

85 Jahre Musikverein Derendingen
So begann nun das Jahr 1996, in welchem das Jubiläumsfest als absoluter Höhepunkt betrachtet werden kann. Vom Freitag, den 14. Juni bis Montag, den 17. Juni wurde gefeiert mit allem, was dazugehörte. Dieses Fest war wohl das größte Musikfest, welches je in Derendingen begangen wurde. Obwohl der ganze Sommer an sich nicht als besonders schön bezeichnet werden konnte, herrschte aber am Festwochenende strahlender Sonnenschein und bestes Festwetter, was für Derendinger Musikfestivitäten nicht selbstverständlich war.

Jubiläumsjahr 2011

Im Jahr 2011 feierte der Musikverein Derendingen sein 100-jähriges Jubiläum. Zu diesem Jubiläum erschien auch unser Buch „Sterne über Tübingen, Die Geschichte des Musikvereins Derendingen e. V.“ geschrieben von Hermann Dobler.

Wenn Sie noch mehr über die Geschichte des Musikvereins Derendingen e. V. erfahren möchten, können Sie das Buch gerne über unsere Vorstandschaft erwerben.  

Top


Musikverein Derendingen e.V. | info@musikverein-derendingen.de